Gib hier deine Überschrift ein

6 GESUNDHEITLICHE VORTEILE DES KERZENANZÜNDENS
Eine Kerze ist viel mehr als nur ein duftender Dekorationsgegenstand. Eine Kerze ist vieles – ein olfaktorisches Ausdrucksmittel, eine Zeitmaschine, ein therapeutisches Mittel.
Das ist wahr. Forscher haben herausgefunden, dass das Abbrennen von Kerzen tatsächlich positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit hat. Auch wenn es albern klingen mag, die Wissenschaft der Kerzen für die Gesundheit hat ihre Wurzeln in der Aromatherapie.

Laut einer Studie, die 2016 in der Fachzeitschrift Scientia Pharmaceutica veröffentlicht wurde, gibt es etwa 300 aktive Geruchsrezeptorgene, die “Tausende verschiedener Duftmoleküle über eine große Familie von Geruchsrezeptoren wahrnehmen”,

“Der Geruchssinn spielt eine wichtige Rolle bei den physiologischen Auswirkungen von Stimmung, Stress und Arbeitsfähigkeit”, schreiben die Forscher der Studie.
Kerzen verströmen Düfte, die bestimmte Gefühle in Körper und Geist hervorrufen.

Unter Verwendung eines Elektroenzephalographen zur Aufzeichnung der Gehirnaktivität zeigte die Studie “eindeutig, dass Düfte die Aktivitäten verschiedener Gehirnwellen signifikant modulieren und für verschiedene Zustände des Gehirns verantwortlich sind. Darüber hinaus hat eine Reihe von Studien die wohltuende Verwendung verschiedener aromatischer Pflanzen in der Aromatherapie wissenschaftlich untermauert”.

Der warme Schein einer Kerze hat auch zahlreiche Vorteile für jemanden, der seine Schlafhygiene verbessern möchte. Die Flamme einer Kerze ist eine viel bessere Alternative als das blaue Licht eines Smartphones.

Auch wenn es keine kulturelle Notwendigkeit mehr ist, ist es hilfreich, abends bei Kerzenlicht zu leben, um den Geist zu beruhigen und den Augen eine notwendige digitale Pause zu gönnen.

Kerzen + Psychische Gesundheit
Indem wir Düfte und Noten in unseren Raum bringen, steuern wir die Energie unseres Geistes und das Tempo unserer Umgebung.

Als sinnliche Form der Therapie für die geistige Gesundheit gibt es einige Gründe, immer wieder Kerzen anzuzünden:

1. SCHAFFT ATMOSPHÄRE
Kerzen verwandeln die Atmosphäre durch ihren Duft und verändern die Art und Weise, wie wir uns im Raum fühlen. Das Anzünden einer Kerze für eine Meditation, ein Bad, eine Verabredung oder eine andere Absicht ist ein beliebtes Mittel, um überall eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

2. BERUHIGT DAS GEMÜT
Blumen- und Kräuteraromen wie Geranie, Lavendel und Pfefferminze haben sich bei der Behandlung verschiedener psychologischer und physiologischer Störungen durch das Abbrennen von aromatherapeutischen Kerzen als nützlich erwiesen. Kerzen gegen Depressionen und Angstzustände sind besonders beliebt.

3. VERBESSERT DIE STIMMUNG
Duftkerzen können beruhigend wirken und helfen, Stresssymptome zu lindern, da sie den Cortisolspiegel senken können. Bestimmte Kerzen werden speziell so hergestellt, dass sie chemische Stoffe im Gehirn wie Serotonin und Dopamin aktivieren, um eine positive Stimmung zu fördern.

4. STIMULIERT DAS GEDÄCHTNIS
Bestimmte Duftstoffe in Kerzen können das Gedächtnis im Gehirn anregen. Das limbische System ist der Teil des Gehirns, in dem unser Gedächtnis und unsere Emotionen angesiedelt sind. Laut der Harvard Gazette sind Düfte, Emotionen und Gedächtnis auf unerklärliche Weise miteinander verwoben.

RELATED: WIRKT SICH THC AUF IHR GEDÄCHTNIS AUS?

5. UNTERSTÜTZT EINEN ERHOLSAMEN SCHLAF
Im 21. Jahrhundert sind Abende bei Kerzenlicht unglaublich vorteilhaft für die Aufrechterhaltung des natürlichen Schlafrhythmus. Eine gute Schlafhygiene zu praktizieren bedeutet, blaues Licht zu begrenzen, indem man sich zu einer bestimmten Zeit am Tag von der Technik trennt.

6. SCHAFFT BESTÄNDIGKEIT
Das Abbrennen von Kerzen kann zu einem persönlichen Ritual werden, das der Besinnung und Entspannung dient. Psychologen sagen, dass Kerzen eine positive Wirkung auf die geistige Gesundheit haben und mit anderen Wellness-Aktivitäten wie Tagebuchschreiben und Yoga bei Kerzenlicht kombiniert werden können.

Eine kurze Geschichte der Kerze
Die Geschichte der Kerze ist lang und faszinierend. Kerzen für Zeremonien waren in fast allen Religionen beliebt, wurden aber auch zur Beleuchtung von Häusern, zur Unterstützung von Reisenden in der Nacht und zur Ehrung von Verstorbenen verwendet.

Frühe Zivilisationen entwickelten verschiedene Arten von nicht bösartigen und bösartigen Kerzen unter Verwendung vieler verschiedener Wachse, die aus verfügbaren Tieren, Pflanzen und Insekten hergestellt wurden. In den 1990er Jahren blühte die Beliebtheit von Kerzen auf – und führte zum ersten Mal seit einem Jahrhundert zu Innovationen bei neuen Arten von Kerzenwachs.

Das gesündeste Kerzenwachs auf dem Markt
Amerikanische Agrarchemiker entwickelten Sojawachs, das langsamer brannte und schließlich das Paraffinwachs ersetzte. Heute bestehen die gesündesten Kerzen aus Soja- und Bienenwachskerzen. Naturwachskerzen mit Dochten aus geflochtener Baumwolle oder Papier mit Zellulosekern sind der Standard.

Eine Kerze ist so einfach, und doch scheint sie immer etwas zu sein, auf das sich jeder freuen kann. Die psychologische Wirkung von Kerzen kann Gefühle der Freude, Leichtigkeit, Konzentration, Energie und vieles mehr fördern.

    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping